Minister prämieren die international besten Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten

Im Rahmen des 61. Deutschen Weinbaukongresses auf der Intervitis in Stuttgart erfolgt die Preisverleihung des PIWI International Weinpreises 2012. Die Winzer der Gewinnerweine erhalten von Weinbauministerin Ulrike Höfken, (Ministerium für Umwelt, Ernährung, Landwirtschaft, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz) und Ministerialdirektor Wolfgang Reimer (Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg) ihre Urkunden. Der PIWI International Weinpreis 2012 stand unter der Schirmherrschaft dieser beiden Ministerien.

Neumarkt/20.3.2013: Am Freitag, den 26.April 2013, wird im Rahmen des 61. Deutschen Weinbaukongresses auf der Intervitis in Stuttgart ab 14 Uhr die Präsentation der besten Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten stattfinden. PIWI International, die länderübergreifende Arbeitsgemeinschaft zur Förderung pilzwiderstandsfähiger Rebsorten, hat im Dezember 2012 unter der Schirmherrschaft zweier Ministerien und mit Unterstützung der WINE System AG zum zweiten Mal den PIWI International Weinpreis veranstaltet. Ein internationales Verkoster-Team bewertete über 230 Weine aus Europa nach dem von Martin Darting entwickelten PAR-System (Produkt Analyse Ranking). Diese objektive Verkostungsmethode berücksichtigt einerseits den Jahrgang, die Rebsorte, die Ausbauart, und andererseits das Herkunftsgebiet der Weine. Die Gold-Gewinnerweine kamen dieses Mal aus Dänemark, Frankreich, Schweiz, Österreich, Holland, Lichtenstein und Deutschland. Am meisten gepunktet haben beim PIWI Weinpreis 2012 die Sorten Cabernet Cortis, Maréchal Foch, Léon Millot, Regent, Cabernet Blanc, Muscaris, Johanniter, Souvignier gris und Solaris.

Am Gemeinschafts-Messestandstand von PIWI-International und dem ECOVIN-Bundesverband können auf der Intervitis in Stuttgart (24. –27. 04. 2013; Halle 5 E 60) die Siegerweine, sowie weitere internationale PIWI-Weine verkostet werden.

PIWI International

Als länderübergreifende Arbeitsgemeinschaft fungiert PIWI International als Informationsnetzwerk, damit Erfahrungen, Wissen und Ideen bezüglich pilzwiderstandsfähiger Rebsorten (kurz PIWI) international ausgetauscht werden können. Seit der Gründung im Jahr 2000 ist die Vereinigung stetig gewachsen und zählt bereits über 350 Mitglieder aus 10 verschiedenen Ländern in Europa und Nordamerika.

In den letzten Jahren wurden weltweit immer mehr pilzwiderstandsfähige Rebsorten angebaut, viele davon erst versuchsweise. Es gibt bereits viele hundert PIWI-Rebsorten, die einen nachhaltigen und umweltschonenden Weinbau ermöglichen. PIWIs erlauben es den Winzern nicht nur weitestgehend auf Pflanzenschutzmittel zu verzichten, sondern liefern zudem auch interessante Weine mit sortentypischer, ansprechender Aromatik. Seit 2011 organisiert PIWI International jährlich den internationalen PIWI Weinpreis, um auch die Verbraucher auf diese ökologisch wertvollen Weine hinzuweisen.

Downloads: