ECOVIN von Resonanz des Messe-Duos „Prowein-Intervitis“ überwältigt

Oppenheim, 01.April 2010  

„Für ECOVIN ist die Prowein die wichtigste Messe. Unsere Winzer sind durch die Bank mehr als zufrieden dank gestiegener Kundenfrequenz, hoher Qualität des Fachpublikums und intensiver Geschäftstätigkeit. Besonders erfreulich ist die verstärkte Nachfrage aus dem Ausland. Kurz gesagt: ECOVIN blüht auf!“ resümiert Geschäftsführer Ralph Dejas den Erfolg der internationalen Fachmesse für Wein und Spirituosen, die vom 21. bis 23. März 2010 in Düsseldorf stattfand. Danila Avdiu, Projektleiterin der Exposition, gratulierte zum 25-jährigen Jubiläum mit einer Torte und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Direkt im Anschluss an die Prowein feierte vom
24. bis 28. März die international bedeutende Technologiemesse INTERVITIS INTERFRUCTA im bewährten 3-Jahres-Rhythmus ihre Premiere auf der Neuen Messe Stuttgart. „Hier hat sich ECOVIN als Verband an einem Gemeinschaftsstand mit PIWI International, der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung pilzwiderstandsfähiger Rebsorten, präsentiert“ erklärt Ralph Dejas. “Wir haben viele intensive Gespräche mit Winzern geführt, die sich mit der Umstellung  auf ökologischen Weinbau beschäftigen. Das auffallend große Interesse an einem zertifizierten Beitritt  bzw. an unserer neuen FördermitgliedschaftPlus  zeigt, wie wichtig es ist, immer wieder Kontaktpunkte zu schaffen, um Weingüter persönlich und individuell beraten zu können. ECOVIN wird durchgehend als wichtiges Öko-Label wahrgenommen.“
Seit der Ausstellung erklärt auch der neue ECOVIN- Film auf www.ecovin.de Wissenswertes zum Weinbau nach ECOVIN-Richtlinien.

Messen sind Orte für Gespräche“. Nach dieser Devise diskutierte ECOVIN auf der Prowein auf zwei Veranstaltungen: Am Sonntag erläuterte Vorstandsvorsitzende Lotte Pfeffer die verschiedenen Epochen der Verbandsgeschichte und stellte das Weingut Gustavshof als Repräsentant der jungen Generation von ECOVIN vor. Am Montag moderierten die Weingüter Klumpp und Hirschhof mit Ralph Dejas die Verkostung aktueller Spitzenweine. Vorstandssprecher Timo Dienhart stellte eine spezielle Saatgutmischung zur Begrünung der Rebzeilen vor und verteilte sie inklusive Säanleitung an die Zuschauer.

In den Tagungsräumen der INTERVITIS INTERFRUCTA fand parallel zur Messe der internationale IVIF-Kongress des Deutschen Weinbauverbandes statt. Hier stellte ECOVIN in Zusammenarbeit mit weiteren internationalen Projektpartnern Wege zur nachhaltigen Produktions- und Qualitätssicherheit in den Bereichen Pflanzenbau, Verarbeitung und Vermarktung vor. „Die Vorträge waren fachlich auf sehr hohem Niveau und konnten dem ökoaffinen Publikum weitreichende neue Erkenntnisse vermitteln“ so Dr. Uwe Hofmann, Projektbeauftragter von ECOVIN.

Während der fünf Messetage hat sich gezeigt, dass Weinbaubetriebe immer aufgeschlossener gegenüber ökologischem Weinbau sind. Gerade Fachbesucher aus Osteuropa, Kanada und den Vereinigten Staaten informierten sich eingehend am ECOVIN- Gemeinschaftsstand. Die neu aufgelegte Broschüre „Mitglied werden“ machte Interessenten die Unterschiede der Varianten „Zertifizierte Mitgliedschaft“ und „FördermitgliedschaftPlus“ deutlich und veranlasste mehrere Betriebe, direkt ihren Beitritt zu beantragen.
Ein Anziehungspunkt war auch die Verkostung von pilzwiderstandsfähigen Rebsorten.
„Die Zusammenarbeit mit PIWI International ist uns sehr wichtig. Wir möchten nicht nur den Anbau dieser neuen Rebsorten begünstigen,  sondern die Arbeitsgemeinschaft auch bei ihren Bemühungen unterstützen, die Vermarktung der für den Verbraucher neuartigen Weine zu erleichtern“ berichtet Ralph Dejas anerkennend. „Nach dem bemerkenswerten fachlichen Auftakt ins Jubiläumsjahr freuen wir uns jetzt auf die geplanten Aktionen, die den Verbrauchern den ökologischen Weinbau näher bringen.“

Anzahl Zeichen: 3351