ECOVIN setzt mit neu strukturierter Beitragsordnung Signale

Oppenheim, den 23.01.10

ECOVIN setzt mit neu strukturierter Beitragsordnung Signale für das Jubiläumsjahr
Mitgliederversammlung tagte am 22. Januar auf dem Hambacher Schloss

Oppenheim, 25. Januar 2010 
In entsprechend geschichtsträchtigem Ambiente hat ECOVIN auf der diesjährigen Mitgliederversammlung rechtliche Grundsteine gelegt, um ab sofort neue Wege gehen zu können: Die beschlossene, verbesserte Beitragsordnung orientiert sich ab sofort an der Struktur weinbaulicher Unternehmen und macht den Verband für ökologisch orientierte Betriebe noch interessanter. Neu ist ebenfalls die FördermitgliedschaftPlus für Weingüter, die nach der EU-Ökoverordnung produzieren. Timo Dienhart bleibt ECOVIN-Pressesprecher, Martin Knab ECOVIN-Finanzvorstand. „EOVIN blickt auf ein sehr aktives Jahr zurück“ fasste Vorstandsvorsitzende Lotte Pfeffer die bedeutende politische Arbeit, die vernetzende Kooperation mit wichtigen Organisationen und die öffentlichkeitswirksamen Erfolge auf Verbraucherebene in 2009 zusammen. Christine Bernhard präsentierte zukunftsweisend die geplanten Aktionen zum 25-jährigen Bestehen des Verbandes, das in diesem Jahr unter dem Motto „ECOVIN blüht auf“ gefeiert wird.

„Mit der neuen Beitragsordnung haben wir eine gerechte Abgabemöglichkeit gefunden, die weder kleine Betriebe noch große Unternehmen benachteiligt“ unterstreicht Geschäftsführer Ralph Dejas. „Sie beinhaltet eine Degression der Gebühren und setzt gleichzeitig eine Grenze bei der maximalen Belastung der Weingüter. Wir möchten damit den Verband weiter voranbringen und zeigen, dass wir auch zukünftig der Ansprechpartner in Deutschland für ökologischen Wein sein möchten.“ Die Fördermitgliedschaft Plus  ist als Ergänzung zur ordentlichen, zertifizierten Mitgliedschaft gedacht. Sie ist interessant für Weingüter, die mit geringen Kosten der politischen Arbeit von ECOVIN noch mehr Gewicht verleihen und von einzelnen Leistungen des Verbandes profitieren möchten. Neu hinzugekommen ist ebenfalls eine Kostenreduzierung bei einer Doppelmitgliedschaft in anderen Verbänden. Mit der angenommenen Satzungsänderung kann die Beitragsordnung ab sofort in Kraft treten. „ECOVIN möchte das Zuhause des ökologischen Weinbaus für alle unterschiedlichen Strukturen sein, die im Weinbau existieren“ bekräftigt Lotte Pfeffer.

Die Aussage „ECOVIN vernetzt“ bringt die ergebnisreiche Zusammenarbeit mit dem DWV (Deutscher Weinbauverband), dem BÖLW (Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft), der IFAOM (International Federation of Organic Agriculture Movements),  mit Bioland, Naturland und Demeter sowie mit den öffentlichen Beratungsstellen auf den Punkt. Für das Bundesministerium für Ernährung, Land-wirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), das Bundesministerium für Umwelt, Natur-schutz und Reaktorsicherheit (BMU) und für die EU-Kommission war ECOVIN wichtigster Ansprechpartner in politischen Fragen.
So ist es dem Verband möglich, sich für eine wirtschaftlich gesicherte Zukunft im Pflanzenschutzbereich einzusetzen und  die Interessen des Bioweinbaus nicht nur im Bereich EU-Kellerrichtlinien zu vertreten.
Auf den Messen „Biofach“, „Prowein“ und „Intervitis“ wird ECOVIN auch 2010 wieder eine attraktive Plattform für Biowein bieten.

Das Jubiläumsjahr feiert der Bundesverband ökologischer Weinbau unter dem Motto „ECOVIN blüht auf!“ passend zum „Internationalen Jahr der biologischen Vielfalt“, das von den Vereinten Nationen ausgerufen wurde. „ECOVIN möchte mit seinem standortbezogenen, vielfältigen Begrünungsmanagement weitere blühende Akzente setzen und seine ökologische Weinkultur auf den 25-Jahr-Feiern erlebbar werden lassen“ so die stellvertretende Vorsitzende Christine Bernhard. Weinliebhaber haben an zwei Aktionstagen auf den Weingütern direkt Gelegenheit, Weinberge im ökologischen Gleichgewicht zu erleben und bei interessantem Rahmenprogramm zu feiern. Die einzelnen Regionalgruppen bieten auf Präsentationen und weiteren Events die Möglichkeit, das hohe Qualitätsniveau je Anbaugebiet zu verkosten.
Die besten Weine des jährlich stattfindenden ECOVIN-Wettbewerbs, auch bekannt als „Ecowinner“, stehen 2010 ebenfalls im Rampenlicht: Die Sieger werden auf einer stilvollen Jubiläumsveranstaltung in Mainz gesondert geehrt und präsentieren sich interessiertem Publikum. Als eine von acht weltweit ernannten Weinhauptstädten (Great Wine Capitals) repräsentiert Mainz exklusiv die deutsche Weinkultur und bietet so den passenden Rahmen. 
Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet das „ECOVIN Symposium Nachhaltigkeit und Ökologische Weinkultur“ als Fachkongress.
Passende Werbemittel helfen, das Thema „25 Jahre ECOVIN“  in der Kommunikation entsprechend umsetzen zu können. Die Termine zu dem 25-Jahr-Programm stehen bereits jetzt, die genauen Details dann ab Anfang März unter www.ecovin.de.

Bei ECOVIN bewirtschaften derzeit 210 Mitgliedsbetriebe in 10 Anbaugebieten 1.300 Hektar Rebfläche. Die strengen, ständig aktualisierten Richtlinien des größten Zusammenschlusses ökologisch arbeitender Weingüter garantieren gehobene Qualität und ökologische Konsequenz.

Anzahl Zeichen: 4418
Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten

PR-Ansprechpartner:
ECOVIN Bundesverband Ökologischer Weinbau e. V.
Ralph Dejas
Wormser Str. 162
55276 Oppenheim
Fon: (0 61 33) 16 40
Fax: (0 61 33) 16 09
info@ecovin.de
www.ecovin.de
www.eco-winner.de