ECOVIN Lese bei deutschen Ökowinzern hat begonnen

Oppenheim, 03.09.2009

Bei den deutschen Ökowinzern hat die Lese mit den frühen Sorten begonnen. Die ECOVIN Betriebe verzeichnen bislang ein viel versprechendes Weinjahr, mit voraussichtlich guten bis sehr guten Qualitäten. Jetzt schon sind Federweißer und Verjus aus ökologischem Anbau im Angebot.

Ein positiver Vegetationsverlauf in den vergangenen Monaten hat die Qualität der Trauben begünstigt. Nach ausreichenden Niederschlägen im Juli sind die Wasserreserven gefüllt. Die sehr warmen Tage im August haben optimal zur Ausreife der Trauben beigetragen.

Auch bei den ECOVIN Winzern war dieses Jahr Peronospora in einigen Anlagen ein Problem. „Doch wer die Prognosen beachtete und sensibel die Pflanzenschutzmittel einsetzte, ist gut damit zurecht gekommen“, fasst ECOVIN-Geschäftsführer Götz Drewitz zusammen.

In Württemberg startete das Weingut Stutz in der letzten Augustwoche mit der Lese der frühen, pilzwiderstandsfähigen Rebsorte Solaris. Jürgen Winkler aus Brackenheim erntet derzeit noch Tafeltrauben, ab 10. September beginnt die eigentliche Weinlese in seinem Betrieb. In Baden freuen sich Thomas und Daniela Harteneck über die Lese ihrer Tafeltrauben Palatina und Muscat Bleu zum Septemberbeginn.

Für Rheinhessen berichtet Johann Schnell: „Die Federweißer-Lese läuft. Axel Schmitt aus Ober-Hilbersheim hat die noch nicht ausgereiften Trauben für den Verjus gelesen. Dieser unvergorene Saft ist trotz hohem Säuregehalt sehr fruchtig und als Essig-Ersatz oder alkoholfreier Zusatz für eine Schorle gedacht. Mehrere ECOVIN Betriebe werden dieses neue Produkt den Kunden anbieten. Wir selbst werden ab 10. September ernten, als erste Sorte ist der Frühburgunder dran.“

Auch an der Nahe freuen sich die ECOVIN Winzer über gut ausgereifte, gesunde Trauben und sind optimistisch, was die Weinqualitäten aus diesem Jahrgang betrifft. Georg Forster hat schon den ersten Federweißen im Angebot, Mitte September wird es Zeit für die Hauptlese.

Die Riesling-Trauben verlangen noch nach einigen sonnigen Tagen und kühlen Nächten. In den typischen Riesling-Anbaugebieten Mittelrhein, Rheingau und Mosel wird die Haupternte daher erst später beginnen, in der ersten Oktoberhälfte. Bis dahin hoffen die Winzer auf einen trockenen Herbst.

2004 Zeichen (ohne Leerzeichen)

Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten – Bildmaterial unter www.ecovin.de

Pressekontakt:
ECOVIN Bundesverband Ökologischer Weinbau e.V.
Wormser Str. 162, 55276 Oppenheim
Fon 06133-1640, Fax 06133-1609
E-Mail: info@ecovin.de, Internet: www.ecovin.de