ECOVIN in der Hauptstadt

Ökologische Weinkultur in Berlin. Über 300 Besucherinnen und Besucher kommen zur Stadt | Land | WEIN Präsentation in die St. Elisabeth-Kirche.

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des ökologischen Weinbaus. Bereits zum fünften Mal präsentierte sich der weltweit größte ökologische Weinbauverband ECOVIN mit 20 Mitgliedsbetrieben in Berlin.

Stadt | Land | WEIN – stimmungsvolle Weinverkostung

Etwa 300 Besucher, unter ihnen viele Gastronomen und Händler, folgten der Einladung des ECOVIN Verbandes in die St. Elisabeth-Kirche in Berlin-Mitte. Inmitten der imposanten Kulisse konnten die Besucherinnen und Besucher über 200 Bioweine von 20 Weingütern aus 8 deutschen Weinbaugebieten verkosten und die Winzerinnen und Winzer persönlich kennenlernen. Präsentiert wurde nicht nur der neue Jahrgang 2014, auch PIWI-Weine (Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten) und regionale Spezialitäten älteren Jahrgangs ließen ein vielfältiges Bild entstehen.

Am Ende des Tages lobten die teilnehmenden Winzer das Berliner Publikum. „Die Resonanz der Besucherinnen und Besucher war sehr gut. Die Kirche war von der Eröffnung um 14 Uhr bis zum Ende der Veranstaltung um 19 Uhr gut gefüllt. Die Atmosphäre, die dadurch entstand war sehr beschwingt und hat uns Winzern das große Interesse an unseren Weinen gezeigt. Wir sprachen mit Sommeliers, Fachhändlern, aber auch mit sehr interessierten Endverbrauchern“, resümiert ECOVIN Vorstandsvorsitzender Andreas Hattemer. Simon Ollinger vom Weingut Ollinger-Gelz an der Mosel war in diesem Jahr zum ersten Mal in Berlin mit dabei und zeigt sich durchweg begeistert: „Die St. Elisabeth-Kirche hat ein sehr helles, einladendes, stimmungsvolles Ambiente, das unseren Weinen einen idealen Rahmen bietet.“ Auch ECOVIN Winzer Philipp Wedekind verfolgt seit Jahren das wachsende Interesse an biologisch erzeugten Weinen bei den Berlinerinnen und Berlinern. „Stadt | Land | WEIN Berlin haben wir jetzt zum fünften Mal erfolgreich veranstaltet. Die Präsentation hat sich zu einem festen Kalendereintrag entwickelt. Wir freuen uns jetzt schon auf 2016!“ so ECOVIN Geschäftsführer Ralph Dejas.

 

Downloads: