Sabine Berger zur Vorsitzender der AÖL Rheinland-Pfalz/Saarland gewählt

Mainz, 17.12.2015 Die Mitglieder der ökologischen Anbauverbände in Rheinland-Pfalz und dem Saarland haben die diplomierte Agraringenieurin und Betriebswirtin Sabine Berger einstimmig zur Vorsitzenden der AÖL- Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau Rheinland-Pfalz/Saarland gewählt. Im kommenden Jahr feiert die im Jahr 1996 gegründete AÖL 20 jähriges Jubiläum. An der Zielsetzung, die politische Interessensvertretung des ökologischen Landbaus und Weinbaus in den beiden Bundesländern zu stärken hat sich nichts geändert, erklärt Sabine Berger.

„Die Schwerpunkte der Arbeit für die kommenden Jahre sehe ich in den Herausforderungen, denen sich die ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft stellen muss. Diese liegen vor allem in einem nur langsamen Wachstum der landwirtschaftlichen Erzeugung dem gegenüber absatzstarke Märkte in den Regionen stehen. Die Flächen für den ökologischen Anbau und die Anzahl der ökologisch bewirtschaftenden Betriebe wachsen in beiden Bundesländern, aber es wird weiterhin notwendig sein die politischen Rahmenbedingungen für die ökologische Landwirtschaft und den Weinbau weiterzuentwickeln und zu stärken. In Rheinland-Pfalz stehen im nächsten Jahr Landtagswahlen an und ich möchte die gute parteiübergreifende Arbeit der Ökoverbände mit den politischen Parteien fortführen. Mit Blick auf das Saarland gilt es gemeinsam mit der Landesregierung Lösungen zu entwickeln um auch zukünftig die Umstellung auf den Ökolandbau zu ermöglichen“, erklärt Sabine Berger.

Das Agrarsystem der Zukunft ist ökologisch und basiert auf dem der Natur zugrundeliegenden Systemgedanken. Davon abgeleitete technische, strukturelle und systemische Innovationen bieten den Menschen eine lebenswerte Zukunft. Diesen Dialog möchte berger gemeinsam mit den Ökoverbänden mit den Bauernverbänden beider Bundesländer in den nächsten Jahren führen.

Ralph Dejas (EcoVin) wurde als Stellvertreter im Amt bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Michael Morawietz (Naturland), der das langjährige Vorstandsmitglied Uli Zerger (SÖL) ablöst. Als Kassenwart rückte Bernd Müller (Biokreis) in den Vorstand, Hans Werner Becker (Demeter) wurde als Kassenwart bestätigt.

Die Arbeitsgruppe Ökologischer Landbau Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. (AÖL ) vertritt als Dachverband der Öko-Verbände Biokreis, Bioland, Demeter, ECOVIN, GÄA, Naturland und der Stiftung für Ökologie und Landbau (SÖL) die Interessen des ökologischen Landbaus in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Den Verbänden gehören rund 480 rheinland-pfälzische und saarländische Öko-Betriebe mit einer Fläche von ca. 20.000 ha an. Die AÖL ist Ansprechpartnerin für Politik und Verwaltung und tätig in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Verbraucherinformation sowie Umstellungs- und Fachberatung.

Zur Person: Sabine Berger ist seit 2014 hauptamtliche Geschäftsführerin des Bioland Landesverbander Rheinland/Pfalz und wurde zunächst im September 2014 als Ersatzmitglied zur Vorsitzenden der AÖL gewählt. Die 51-jährige hat Agrarwissenschaft in Gießen und Hobart (Australien) sowie Betriebswirtschaft (VWA) in Mannheim studiert. Berger engagiert sich ehrenamtlich in Projekten zur Ernährungssicherung und Bildung in Südafrika.

Arbeitsgruppe Ökologischer Landbau Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.
Kaiserstraße 18
55116 Mainz
Tel. (06131) 23979-38
Fax (06131) 23979-39
E-Mail: info@aoel-rpsl.de