Podiumsgespräch Pilzwiderstandsfähige Rebsorten

Während der ANUGA 2013 fand eine anregende Diskussion über Pilzwiderstandsfähige Rebsorten (PiWi), ihre Herkunft, ihre Verbreitung in Europa, ihre Züchter und ihre Weine, statt. Diese wollen  wir Ihnen nicht vorenthalten.

Teilnehmende:
Moderation: Paulin Köpfer - Vorsitzender der Regionalgruppe ECOVIN Baden
Melanie Panitzke - Sommelière Restaurant Wein am Rhein
Philippe Carnoy - Fachmann für Bio Weine auf dem deutschen Markt Agentur Philippe Carnoy
Thomas Schaffner - ECOVIN Winzer vom Kaiserstuhl

Paulin Köpfer geht auch auf die ökonomischen Aspekte der Nachhaltigkeit dieser Rebsorten ein und betont, dass die Piwis auch was die Diversität der Rebsorten betrifft, eine wertvolle Ergänzung sein können.
Thomas Schaffner spricht über den Anbau und die Schwierigkeiten in der Vermarkung der Rebsorten, er macht deutlich: "ein PIWI Weinberg macht Spaß!".
Melanie Panitzke berichtet von den Vorlieben der Konsumenten für spezielle Rebsorten und wie schwierig es ist neue Rebsorten zu etablieren. Sie empfiehlt die neuen Rebsorten gezielt zu bewerben und fordert mehr Schulungen für den Handel und Sommeliers.
Philippe Carnoy berichtet über seine Eindrücke in Bezug auf den deutschen Weinmarkt und motiviert die deutschen Biowinzerinnen und Winzer: „keine Angst vor neuen Ideen! Ihr bringt einen neuen Geschmack auf den Markt, euch stehen alle Türen offen!“

Hier finden Sie den Mitschnitt von der Podiumsdiskussion:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Wir mögen Spam genauso wenig wie Pestizide. Deshalb bitten wir Sie dieses Feld auszufüllen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.