Eine gelungene Umstellung will gut geplant sein – 40 Teilnehmer beim ECOVIN Einführungskurs

Bereits zum 28. Mal veranstaltete ECOVIN den einwöchigen Einführungskurs in den Ökologischen Weinbau. Nachdem im letzten Jahr das Anbaugebiet Pfalz Veranstaltungsort war, waren in diesem Jahr die 40 Teilnehmer im Kloster Jakobsberg im rheinhessischen Ockenheim zu Gast.

Interessierte Winzerinnen und Winzer sowie einige Fachhändler hörten zahlreiche aufschlussreiche Vorträge z.B. zu den Themen Ökosystem Weinberg und Boden bzw. Düngung im ökologischen Weinbau von Dr. Uwe Hofmann (Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten | Mainz). Ausführlich und anschaulich informierte Frederik Heller (Berater Ökologischer Weinbau RLP im DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück | Oppenheim) zum Thema Begrünung im ökologischen Weinbau. Christian Kost (Kost GmbH & Co. KG - Labor für Weinanalytik | Aspisheim) informierte über die Herausforderungen der Weinbereitung im ökologischen Weinbau und Brigitte Dierkes (Gesellschaft für Ressourcenschutz mbH | Göttingen) zu den Voraussetzungen der Zertifizierung. Beate Fader (Beraterin Ökologischer Weinbau RLP im DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück | Oppenheim) hielt zwei Vorträge zur Pflanzengesundheit im ökologischen Weinbau. Dr. Karl Josef Schirra (DLR Rheinpfalz | Neustadt, Fachgebiete: Phytomedizin, Entomologie im Weinbau) referierte über tierische Schädlinge mit Schwerpunkt Kirschessigfliege und Daniel Regnery (DLR Mosel | Bernkastel-Kues) berichtete über die Unterstockbearbeitung in Flach- und Steillagen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten außerdem eine Einführung in den biodynamischen Weinbau. Rudolf Trossen (Weingut Trossen | Kinheim/Mosel) – ECOVIN Winzer der ersten Stunde - überzeugte durch seine generalistische Sicht auf das Thema. Dr. habil. Hartmut Spieß (Forschung & Züchtung Dottenfelderhof | Bad Vilbel) präsentierte langjährige Forschungsergebnisse. Johanna Döring (Hochschule Geisenheim) gab einen Einblick in den INBIODYN Versuch an der Hochschule Geisenheim.

ECOVIN Winzer Erik Riffel aus Bingen berichtete eindrucksvoll über seinen Weg der Umstellung auf die ökologische Wirtschaftsweise im Weinbau. Zu einem späteren Zeitpunkt konnten die Anwesenden dann in einem Workshop an meist eigenen Betriebsbeispielen, eine Umstellung auf den ökologischen Weinbau planen.

Bestandteil des einwöchigen Einführungskurses waren auch zwei Exkursionen zu ECOVIN Betrieben. Dabei beantworteten zum einen Axel Schmitt vom Weingut Schmitt (in Ober-Hibersheim) und zum anderen Andreas Hattemer vom Weingut Kronenhof (in Gau-Algesheim) Fragen zur Praxis im ökologischen Weinbau.

Die Rückmeldungen zum Einführungskurs waren sehr positiv. Die TeilnehmerInnen erhielten viele Eindrücke und Impulse.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Wir mögen Spam genauso wenig wie Pestizide. Deshalb bitten wir Sie dieses Feld auszufüllen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.