ECOVIN in Klausur: Standpunkte bestimmen – Ziele definieren

Der Beginn des Jahres ist traditionell die Zeit der Rückbesinnung und Planung des nächsten Jahres. In dieser Zeit werden die Reben geschnitten. Die WinzerInnen schauen sich dabei jeden Rebstock genau an, erfassen wie er gewachsen ist und bestimmen mit dem Schnitt maßgeblich Wachstum und Ertrag im nächsten Weinjahr. Genauso ist es gute Tradition des ECOVIN Bundesverbandes, regelmäßige Klausurtagungen zu aktuellen Themen durchzuführen, das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und Ziele zu formulieren. So auch im Jahr 2016. Zu den aktuellen Themen zählen Fragen der ökologischen Weinbereitung. Hier gilt es, steht’s die neuesten Entwicklungen im Blick zu behalten und zu bestimmen, welche Chancen und Risiken sich ergeben. Die Anpassung und Weiterentwicklung der Richtlinien ist dabei ebenso ein Ziel wie die Ausrichtung der verbandlichen Arbeit. 30 MitgliederInnen sowie BeraterInnen kamen zusammen, um gemeinsam zu diskutieren. Fachlich unterstützt wurde die Diskussion durch Prof. Dr. Ulrich Fischer vom Weincampus Neustadt sowie Dr. Alex Beck von der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AÖL).

Der zweite Tag der Klausurtagung im Weingut Castel Peter in Bad Dürkheim war von Verbandsfragen geprägt. ECOVIN Geschäftsführer Ralph Dejas zeichnete die Entwicklung des Verbandes in den letzten fünf Jahren nach. Er zeigte auf, wie der Verband sowie sein politisches Gewicht innerhalb Deutschlands und auf EU-Ebene gewachsen sind und damit auch die Aufgaben in der Geschäftsstelle in Oppenheim immer vielfältiger und größer geworden sind.

In kleineren Gruppen erarbeitenden die anwesenden Mitglieder eine zukünftige Stoßrichtung des ECOVIN Verbandes, wie die Marke ECOVIN in der Öffentlichkeit gestärkt werden kann und vor allem, wie mehr ökologisch arbeitende Winzerinnen und Winzer von der Arbeit des ECOVIN Verbandes überzeugt werden können.

Am Ende der beiden arbeitsreichen Klausurtagungstage zogen die TeilnehmerInnen ein positives Fazit. Es wurden zahlreiche Impulse gesetzt, die Zielrichtung definiert und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. ECOVIN ist geprägt von der Individualität und dem persönlichen Einsatz seiner MitgliederInnen. Eine starke Gemeinschaft für den ökologischen Weinbau in Europa.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Wir mögen Spam genauso wenig wie Pestizide. Deshalb bitten wir Sie dieses Feld auszufüllen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.